Hausratversicherung

Was genau ist eigentlich eine Hausratversicherung und was genau wird versichert?

Eine Hausratversicherung ist vom Grundsatz her dazu gedacht dein Hab und Gut innerhalb deiner vier Wände zu versichern und zu schützen. Einfach gesagt alles was aus deiner Wohnung oder deinem Eigenheim herausfallen würde, wenn man es auf den Kopf stellt. Hierzu zählen zum Beispiel deine Möbel, Kleidungsstücke, Wertsachen, eben alles was sich in deinen vier Wänden befindet. Die wichtigsten Informationen die du benötigst findest du in diesem Beitrag:

Inhaltsverzeichnis

Welche Gefahren können Sie versichern?

Hausratversicherung

Die versicherten Gefahren sind bei allen Gesellschaften identisch, jedoch gibt es immer besondere Klauseln und Einschlüsse die empfehlenswert sind.

Die versicherten Grundrisiken sind:

  • Feuer
  • Leitungswasserschäden
  • Sturm/ Hagel
  • Einbruchdiebstahl
  • Aufräumungskosten
  • Schutzkosten

Du kannst allerdings weitere zusätzliche Leistungen einschließen:

  • Elementargefahren z.B. Starkregen, Hochwasser und Erdbeben
  • Fahrraddiebstahl
  • Wertsachenerhöhungsoption
  • Glasversicherung (sollten viele Glasflächen vorhanden sein)

Warum könnte für dich eine Hausratversicherung sinnvoll sein?

Ob  sich eine Hausratversicherung für dich loht, hängt davon ab, ob ein mögliches Schadenereignis dich in eine finanzielle Schieflage bringen kann. Wenn du beispielsweise durch ein Worst Case Szenario gezwungen bist deinen gesamten Hausrat zu ersetzten und dies für dich finanziell schwierig werden kann oder du es einfach nicht riskieren möchtest diesen Schaden selbst zu tragen

Es spielen aber auch die persönlichen Lebensumstände eine Rolle. So hat beispielsweise ein Student im WG-Leben vermutlich weniger Hab und Gut als ein komplett eingerichteter fünf Personen Haushalt.

Worauf solltest du vor dem Abschluss wirklich achten?

Unterversicherungsverzicht

Übersteigt der Wert des gesamten Hausrats die Höhe der Versicherungssumme, kann der Versicherer bei einer Schadensmeldung die Leistungen entsprechend kürzen. Der Unterversicherungsverzicht verhindert dies.

Schäden durch grobe Fahrlässigkeit

Mit dieser Vereinbarung zahlt die Versicherung auch für grob fahrlässig verursachte Schäden. Wenn ein Versicherter eine Kerze für einen Moment unbeaufsichtigt brennen lässt und daraus ein Feuer entsteht.

Wertsacheneinschluss beachten

Viele Anbieter vereinbaren meist individuelle Sublimits für die Entschädigung deiner Wertsachen (z.B. 20% der Versicherungssumme). Sollten deine Wertsachen, Bargeld, Urkunden, Wertpapiere, Schmuck, Uhren und Pelze diesen Wert überschreiten solltest du diesen individuell anpassen.

Bedingungsverbesserungen gelten automatisch

Sollte ein Versicherer die Leistungen deines Tarifs in der Zukunft verbessern, so gelten diese Verbesserungen automatisch auch für deinen gewählten Versicherungsschutz.

FAQ!

Deine Fragen unsere Antworten!

Als Versicherungsnehmer hast du die Pflicht den entstandenen Schaden nach deiner Kenntnisnahme unverzüglich dem Versicherer anzuzeigen. Der Schaden sollte wahrheitsgemäß und so genau wie möglich geschildert werden. Weiterhin solltest du, wenn möglich deinen Schadenminderungspflichten nachkommen. Die meisten Versicherer haben hierzu fertige Formulare, die von dir oder dem Versicherungsmakler deines Vertrauens bearbeitet werden müssen. 

Du kannst die zahlweise deiner Versicherung deinem gewohnten Zahlungsverhalten anpassen. Die meisten Versicherer bieten dir monatliche, vierteljährliche, halbjährliche oder jährliche Zahlungen an. Du solltest allerdings wissen, dass häufig ein Ratenzahlungszuschlag anfällt. 

Dein Vertrag verlängert sich üblicherweise automatisch zum Ende des jeweiligen Versicherungsjahres (Hauptfälligkeit). Solltest du deinen Vertrag kündigen möchten, kannst du diesen 3 Monate vor Ablauf der Hauptfälligkeit fristgerecht kündigen. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, per Post, Fax oder E-Mail.

Weiterhin hast du ein gesetzlich festgelegtes außerordentliches einmonatiges Kündigungsrecht, sobald dein Versicherer deinen Beitrag erhöht. Dieses gilt auch nach einem eingetretenen Schadenereignis.

Ja. Über die sogenannte Außenversicherung sind deine versicherten Sachen vorübergehen außerhalb des Versicherungsortes weltweit versichert. Dieser Einschluss gilt allerdings nur zeitlich begrenzt und solange sich deine Sachen innerhalb eines Gebäudes befinden.

In diesem Fall sollte ihr beide Versicherer schriftlich in Kenntnis setzen. Diese prüfen dann, welcher Vertrag die älteren Rechte hat. Der Vertrag der älter ist muss beibehalten werden. Selbstverständlich muss dieser dann den aktuellen Risikoverhältnissen angepasst werden.

Den Bezug deiner neuen Wohnung muss deinem Versicherer spätestens bei Einzug  und mit der Angabe deine neuen Wohnfläche mitgeteilt werden. In machen Tarifen wir auch eine längere Frist gewährt. Weiterhin können für einen bestimmten Zeitraum beide Wohnsitze über die Hausratversicherung gedeckt werden.

Grundsätzlich sind Fahrräder im Rahmen der versicherten Gefahren an dem Versicherungsort versichert. Möchtest du, dass dein Fahrrad außerhalb des Versicherungsortes versichert ist und auch zur Nachtzeit zwischen 22:00Uhr- 06:00 Uhr,  musst du diesen Schutz häufig kostenpflichtig hinzubuchen. 

Wird in deiner Hausratversicherung ein Unterversicherungsverzicht vereinbart, so bedeutet dies, dass der Versicherer im Schadenfall unabhängig von der festgesetzten Versicherungssumme in vollem Umfang leistet muss. Dies gilt selbstverständlich nur bis zur Höhe deiner gewählten Versicherungssumme.

Deine Hausratversicherung leistet eine berechtigte Entschädigungszahlung, wenn versicherte Sachen aufgrund einer der versicherten Gefahren beschädigt oder zerstört wird. Dein Vertrag ersetzt dabei die Kosten zur Beseitigung und der Wiederherstellung der beschädigten Sachen zum Neuwert