Warum du in Aktien investieren solltest!

Aktien sind ein wichtiger Bestandteil der Vermögensplanung und sind in dem seit Jahren andauernden Niedrigzinsumfeld nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 2021 waren etwa 7,3 Prozent der Bevölkerung in Deutschland in Aktien investiert. Dies entspricht einer Anzahl von rund 5,17 Millionen Bundesbürger*innen.

Zugegeben, wenn man bedenkt wie viel Vermögen auf Girokonten, Sparbüchern oder Tagesgeldkonten entfällt, ist dies kein besonders hohe Anteil. Das liegt daran, das Bundesbürger*innen seit jeher sehr Risikoavers sind und der Schwankungsbreite der Aktienmärkte eher skeptisch gegenüber treten. Was du über Aktien wissen solltest und warum du Wertpapieren unbedingt in deiner Vermögenplanung berücksichtigen solltest erfährst du in dem folgenden Beitrag. 

Inhaltsverzeichnis

Was ist eigentlich eine Aktie?

Eine Aktie ist in erster Linie ein Wertpapier das den jeweiligen Eigentümer*innen den Besitz eines Unternehmensanteils verbrieft. Damit ein Unternehmen Aktien ausgeben kann muss dieses in Deutschland als Aktiengesellschaft organisiert sein.

Mit einer Aktie besitzen Anleger also einen Bruchteil von dem Grundkapital eines Unternehmens. Als Aktionär*in oder Anteilseigner*in profitiert der oder die Anlegende von dem Wachstum und den laufenden Gewinnen dieses Unternehmens. Anleger*innen nehmen jedoch gleichermaßen an den Verlusten eines Unternehmens teil. Aktien werden an Börsen gekauft und auch verkauft. 

Wie setzt sich der Kurs einer Aktie zusammen?

Das ist eigentlich ganz simpel und keinesfalls ein Hexenwerk. Aktionäre stellen dem Unternehmen, in das sie investieren möchten Eigenkapital zur Verfügung. Das ist auch logisch, da Anleger mit dem Kauf einer Aktie Anteile des Unternehmens erwerben.

Den Wert einer Aktie können Anleger anhand der Marktkapitalisierung des Unternehmens geteilt durch die Stückzahl der ausgegebenen Aktien ermitteln. Märkte neigen kurzfristig dazu Unternehmen Über- oder Unter zu bewerten, das der ausgewiesene Wert einer Aktie zu jedem Zeitpunkt auch die entsprechend faire Bewertung des Unternehmens widerspiegelt ist ist in der Realität jedoch nicht immer gegeben. 

Aktien werden an Börsen gehandelt und unterliegen dem Grundsatz von Angebot und Nachfrage. Börsen führen die Kauf- und Verkaufsangebote von Wertpapieren der einzeln handelnden Personen zusammen, so entsteht ein Gleichgewichtspreis. Dieser gibt zu jedem jeweiligen Zeitpunkt den Aktienkurs des des Unternehmens wieder. Im Verlauf der Zeit ergeben die verschiedenen Höhen und Tiefen den sogenannten Chart. In der digitalen Welt wird der Preis einer Aktie ca. alle 15 Sekunden berechnet. Überwiegen Kaufangebote, wird der Kurs eines Wertpapiers steigen, überwiegen hingegen Verkaufsangebote, wird er fallen.

Wie verdient man mit Aktien Geld?

Als Aktionär*in kann man auf zwei verschiedene Arten von Aktien profitieren.

Das bedeutet, das die Marktmeinung zu dem Unternehmen sehr positiv ist. Hierzu können verschiedene Gründe vorliegen z.B. der Unternehmensgewinn ist deutlich besser als erwartet oder ein neues Produkt wird hervorgebracht. (Apple= Iphone) Ein weitere Grund könnte sein, das die Verschuldung des Unternehmens abnimmt, Politische Einflüsse ursächlich sind und vieles mehr. Es gibt unzählige Möglichkeiten zu begründen, warum Aktienkurse in dem einen Moment steigen und in dem anderen Moment fallen. 

Die Dividende ist ein Teil des Unternehmensgewinns, der an die Aktionäre einmal jährlich (in den USA Quartalsweise) ausgeschüttet wird.  Die Höhe der Dividende wird auf der Hauptversammlung des Unternehmens beschlossen. Aktionäre erhalten auf ihre gehaltenen Aktien einen vom Unternehmen festgelegten Prozentsatz des Gewinns. Eine Dividende ist jedoch nicht wie eine Zinszahlung anzusehen, das eine Dividende niemals garantiert ist. 

Quelle: Deutsches Aktieninstitut (DAI)

Sie besitzen bereits Aktien. Welche Rechte hat ein Aktionär?

Das deutsche Aktiengesetz regelt die entscheidenden Rechte und Pflichten der Aktionäre.

Diese teilt man in Vermögensrechte und Verwaltungsrechte auf.

Das Vermögensrecht gibt wieder, das du am Gewinn des Unternehmens beteiligt wirst. (Dividende) Zur Ausschüttung von Gewinnen ist das Unternehmen grundsätzlich nicht verpflichtet, werden jedoch Gewinne ausgeschüttet, haben Aktionäre das Recht auf einen Gewinn entsprechend ihres Aktienanteils. Dies gilt auch sofern das Unternehmen liquidiert wird. (Liquidationserlös)

Die Verwaltungsrechte spiegeln die Interessen der Aktionäre wieder. Das wichtigste Verwaltungsrecht von den Anteilseigner ist die Teilnahme an der Hauptversammlung und das Stimmrecht sowie ein Auskunftsrecht über die aktuelle Lage des Unternehmens. 

Jeder Aktie steht in der Regel ein Stimmrecht zu. Das ist aber nicht immer so: Es gibt verschiedene Aktienarten.

Wie kaufe ich Aktien?

Du kannst Aktien ganz einfach über deine Bank kaufen. Hierzu musst du allerdings ein Wertpapierdepot bei dieser Bank halten oder dir dieses einrichten. Das hört sich erstmal kompliziert an, ist es aber gar nicht so schwierig.

Es kann ein großer Vorteil sein eine sogenannte Direktbank oder einen Neobroker zu wählen. Diese Anbieter sind in der Regel viel kostengünstiger als normale Filialbanken. Meistens musst du dabei jedoch verschieden Einbußen in punkto Erreichbarkeit und Service machen.

Gerade, wenn du am Anfang deiner Investorenkarriere stehst, lohnt sich ein Blick in das jeweilige Preis/ Leistungsverzeichnis der verschiedenen Anbieter.

Wie funktioniert ein Aktien-Sparplan.

Ein Aktiensparplan ist ein Sparvertrag mit einer regelmäßigen Zahlung zum Kauf eines von die festgelegten Unternehmens. Du besparst regelmäßig eine oder mehrere Aktien. Solltest du dabei nicht den gesamten Preis einer Aktie mit deiner Sparrate aufbringen können, so werden in dem entsprechenden Verhältnis, Bruchteile dieser Aktie in deinem Depot hinterlegt.  Den Abbuchungsintervall kannst du nach deinen Wünschen selbst bestimmen.

Üblicherweise zahlst du monatliche Sparbeiträge. Es können aber auch wöchentliche, zweiwöchige oder quartalsweise Intervalle gewählt werden.  Im besten Fall richtest du diesen Prozess vollautomatisiert ein, so kannst du über die Jahre Vermögen aufbauen.

Du bleibst flexibel. Es gibt, keine vorher festgelegte Vertragslaufzeit, darüber hinaus kannst du den Zahlungsintervall deines Sparplans jederzeit ändern, genauso wie die Höhe deiner Sparbeträge. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Facebook
LinkedIn

Nutze auch du die Vorteile unserer ortsunabhängigen Onlineberatung und sichere dir jetzt deinen Online- Termin!

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Interessante Blogbeiträge

Dein Kontakt zu uns!

become part of our

Schritt 1 von 6

Damit wir einen Termin mit dir abstimmen können, benötigen wir noch ein paar genauere Informationen von dir!


Sobald du alle Informationen eingetragen hast werden wir innerhalb der nächsten 24 Stunden Kontakt mit dir aufnehmen!

Talk To Us & We’ll Talk To You!

Schadenmeldung

Schritt 1 von 8

Damit wir deinen Schadenfall schnellstmöglich abwickeln können, benötigen wir noch ein paar genauere Informationen von dir!


Sobald du alle Informationen eingetragen hast werden wir innerhalb der nächsten 24 Stunden Kontakt mit dir aufnehmen!